Tag 77 und tiefe Müdigkeit

Um 5:30 Uhr packen die drei anderen Pilger ihre Sachen zusammen. Bis 7:15 Uhr bleibe ich noch liegen und als ich kurz darauf zum Frühstück in den ersten Stock will, bin ich die einzige. Alle anderen sind schon ausgeflogen.
Um 8:20 Uhr trete ich aus dem Haus. Die schwüle Luft ist sehr unangenehm. Mein Kreislauf spielt leicht verrückt und ich esse noch ein Pain au Chocolat vom Bäcker und trinke einen halben Liter Wasser.

An der Landstraße führt der Weg hinaus und biegt irgendwann nach links in den Ort Bessuéjouls. Die Wegführung in meiner App und die Wegmarkierungen stimmen nicht überein und ich brauche einige Minuten, um die richtige Route zu finden. Für ca. einen Kilometer folge ich einem steilen Anstieg. Das Gras wirkt verwelkt und die abgearbeiteten Felder wirken in Kombination mit dem grauen Himmel trist. Zwischendurch treten starke Windböen auf, dennoch hält sich die extreme Schwüle. Meine Laune ist nicht besonders gut.

In Trédou mache ich eine Pause auf einer Bank, ich hänge total durch und bin sehr müde.

Die Müdigkeit ist mir anzusehen

Die nächsten Kilometer folgt die Route parallel dem Fluss Lot. Fast durchgängig laufe ich heute auf Asphalt, meine Füße schmerzen von dem hartem Untergrund.

Ort auf der anderen Flussseite

Vor einem Anstieg treffe ich auf Adele, die Französin schliesst sich mir an. Schwer atmend unterhalten wir uns bergauf. Bei einer Toilette und einer Bank entscheide ich mich für eine Rast.
Die letzten Kilometer wird es nochmal gut hügelig, die Aussichten sind schön.

Um 16:10Uhr erreiche ich den Campingplatz in Golinhac nach 28 Kilometern. Ich habe mich beeilt, da es am Nachmittag gewittern soll, aber bis auf ein paar Tropfen bleibt es trocken. Der Wind wird immer stärker und lässt mein Zelt beben.

Zeltplatz in Golinhac

Nach dem Einkauf im Tante-Emma-Laden versuche ich zwei Franzosen zu helfen eine Unterkunft zu bekommen. Alles ist ausgebucht, die vielen Gruppen zurzeit machen Spontanität schwierig. Sie dürfen in einem Raum in der Kirche schlafen.

Ich widme mich meinem Abendessen und bereite mich auf eine unruhige Nacht vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s