Von der Westküste ins Landesinnere

Freitag, 09.03.2018

Ich entscheide mich für eine Art Pausentag und fahre in den frühen Morgenstunden 30 Kilometer in den Ort Fox Glacier. Der Wanderweg zum Gletscher ist leider nicht begehbar, auch hier hat der Zyklon vor 2 Wochen für starke Überschwemmungen gesorgt. In einem Café mache ich es mir gemütlich und lese dort mein Buch.

IMG_5103K
Morgenimpression

Gegen frühen Nachmittag geht es zum Hostel (auf deren Parkplatz man campen darf). Auch dort verfalle ich den Seiten meines Buches und versuche meine Blogeinträge für die letzten Tage nachzutragen. Unspektakulär geht der Tag zu Ende und ich merke den Muskelkater in meinen Beinen.

Samstag, 10.03.2018

Früh aufgestanden geht es zum „Lake Matheson“. Der kleine See ist auch als ein „Spiegelsee“ bekannt. Es ist sehr bewölkt. Als ich ankomme wird es deutlich heller und ich erkenne den Grund seine Beliebheit. Selbst mit einer Wolkendecke über den Bergen, ergibt sich ein schönes Bild. Die friedliche Atmosphäre ist wunderschön.

IMG_5117
Lake Matheson

Bis dann die Touristenbusse ankommen. Dutzende Menschen strömen auf das Gelände und ich mache mich schnell aus dem Staub. Es geht in den Süden, weiter an der Westküste entlang, bis ich diese dann verlasse. Die letzten paar Wochen an der westlichen Küste waren wunderschön.

IMG_5125
mein letzter Morgen an der Westküste

Bergauf über den Haastpass. Ich komme an einigen Möglichkeiten zum Halten an, verschiedene Aussichtspunkte und Wasserfälle. An allen Parkplätzen stehen unzählige Autos und vorallem heute, schrecken mich die vielen Touristen ab. Am frühen Nachmittag erreiche ich den Lake Wanaka, und wow, ein riesiger blauer See liegt vor mir, umgeben von Bergen. Ich halte auf einem Picknickplatz und bewundere das funkelnde Wasser.

IMG_5130
funkelnder Lake Wanaka – wunderwunderschön

Gegen 3:00 Uhr erreiche ich dann auch Wanaka. Was mir nicht bewusst ist, dass eines der größten Festivals Neuseelands dieses Wochenende statt findet. 35.000 erwartete Besucher (Einwohnerzahl ist 6.000). Die Campingplätze sind natürlich alle voll und ich fahre zum Lake Hawea zurück und in dem Dorf checke ich in den Campingplatz mit Blick über den See ein.

IMG_5138
Lake Hawea

Zurück in Wanaka für einen Snack spricht mich die Amerikanerin Espree an und wir unterhalte uns eine ganze Weile, bis wir beschließen, morgen früh zusammen wandern zu gehen. Um den Sonnenaufgang zu erschwischen, wird es super früh losgehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s