Aileen, willst du nicht Managerin werden?

Es ist eine ganze Weile vergangen seitdem ich mich gemeldet habe und es ist einiges in der Zwischenzeit passiert.

Nachdem die Weihnachtszeit vorbei war, kehrte ein wenig mehr Ruhe ein. Auf der Arbeit war noch immer viel los, aber meine Arbeitsstunden sanken, so dass ich Zeit hatte den Sommer zu genießen.

Wir hatten unsere unfassbar geniale Weihnachtsfeier auf einem Katamaran an einem zauberhaften sonnigen Tag und wir hatten unheimlichen Spaß.

26981674_10155309301701864_56889341_o
Weihnachtsfeier auf einem Katamaran mit meinem Team

Mit meinem Mitbewohnern Myles und Becca ging es an einem Feiertag zum 30 Minuten entfernten Makara Walkway. Bei dem kleinem Wanderweg hatte man einen grandiosen Ausblick.

IMG_4392K
Makara Walkway

Andere Tage verbrachte ich mit Freunden am Strand, um Sonnenuntergänge zu bestaunen oder ein paar der unzähligen Restaurants in Wellington auszuprobieren.

IMG_4020K
Sonnenuntergang am Owhiro Beach

Die Arbeit ist natürlich ein großer Teil meiner Zeit und mittlerweile gehören fast alle Bereiche im Restaurant zu meinem Alltag. Einen großen Teil nimmt noch immer das Kellnern ein, an manchen Tag bin ich aber hinter der Bar und zaubere allerlei Getränke, unter anderem Cocktails.

Auch meine Kaffeekunst (sogenannte Latteart) hat sich durch vieles Üben sehr verbessert.

Ebenso übernehme ich die Social Media Seiten unseres Restaurants und versuche zwischendurch Bilder von den Speisen und Getränken oder vom Alltag zu knipsen.

Tatsächlich habe ich vor einigen Monaten das Angebot bekommen, Managerin zu werden und nach einigen Grübeleien habe ich mit der Restaurantmanagerin beschlossen, dem ganzen eine Chance zu geben. Einer der Hauptgründe ist, dass mir die höhere Stellung hoffentlich dabei verhilft ein Arbeitsvisum zu bekommen. Ich fühle mich in Neuseeland und vorallem in Wellington unglaublich wohl und möchte gerne noch etwas länger bleiben.

Also habe ich mich im Januar für ein solches Visum beworben. Es gab einen großen Berg an Papierkram und günstig ist die Beantragung, inklusiver medizinischem Check und übersetzten Unterlagen, nicht.

Da mein Visum am 14.02. abgelaufen ist, habe ich eine Einladung für ein Übergangsvisum bekommen. Bis eine Entscheidung getroffen wird, darf ich nicht arbeiten und auf Nachfrage bei der Behörde wird es wohl bis Mitte/Ende März (insgesamt 2 Monate) dauern, bis ich eine Antwort bekomme.

Also habe ich kurzerhand beschlossen auf eine Reise zu gehen, mit der großen Motivation hier von meinen Abenteuern zu erzählen.

Wohin es geht und wer Sir Bismarck ist, gibt es ganz bald nachzulesen. 🙂

2 Gedanken zu “Aileen, willst du nicht Managerin werden?

  1. Liebe Aileen. Das sind ja großartige Neuigkeiten. Managerin – eine wahnsinnige Veränderung. Ich drücke dir die Daumen, dass das mit dem Arbeitsvisum klappt. Genieße dein Leben in vollen Zügen. Ich denke ganz oft an dich und an unsere schöne gemeinsame Zeit.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s