Tag 4 – Start in den Tag mit dem besten Frühstück

Der kalte Morgen lässt mich frieren und es fällt mir schwer meinen warmen Schlafsack zu verlassen. Dabei gibt es einen guten Grund zum Aufstehen. Ich konnte gestern bei der Anmeldung Croissants vorbestellen. Also schlüpfe ich aus dem Zelt und hole das leckere Gebäck ab. Mit einem Kaffee lasse ich mir mein Frühstück schmecken und geniesse die Atmosphäre.

Mit so einem Frühstück kann man starten

Als um 09:30 Uhr alles zusammen gepackt ist, wird es höchste Zeit mich auf den Weg zu machen.
Als erstes führt es mich durch den Ort Telgte hindurch, neben Feldern auf direktem Wege nach Münster. Es ist Samstag und je näher ich der Stadt komme, umso mehr füllt es sich mit Radfahrern. Ab und zu werde ich angesprochen und darf die freundlichen Hunde der Besitzer streicheln.

Ich überquere den Dortmund-Ems-Kanal und bin kurze Zeit später auch schon in der Innenstadt.

Dortmund-Ems-Kanal in Münster

Diese ist sehr gut besucht und ich merke doch einige fragende, neugierige Blicke, die mir in meine Richtung geworden werden.
Am St.Paulus Dom lasse ich meinen Pilgerausweis abstempeln und mache mich schnellstens auf, um den Menschenmassen zu entfliehen.
In einer kleinen Bäckerei halte ich meine Mittagspause, bis es in den Endspurt geht.

St Paulus Dom in Münster

Im Vorort Hiltrup habe ich ein AirBnB Zimmer gebucht und werde herzlich empfangen. Die Gastgeberin erzählt mir von ihrer letzten Sudanreise.

Meine Füße sind müde und mein Körper erschöpft. Ich lege mich ins bequeme Bett und mache mich an die Planung für die nächsten Tage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s