Die Gang

Sonntag, 27.05.2018

Am nächsten Morgen entscheiden wir alle auszuschlafen und treffen uns gegen Mittag zu viert. Lange überlegen wir hin und her, für welche Aktivität wir uns heute entscheiden sollen. Letztendlich beschließen wir einfach Roller zu mieten und den Nationalpark zu erkunden. Wir haben einen riesigen Spaß. Die recht gutausgebauten Straßen sind sehr verlassen. Die Landschaft ist einfach wunderschön und gigantisch. Um uns herum erstreckt sich der dichtbewachsene Regenwald. Die „grünen“ Berge und die tropische Temperarturen lassen Dschungel Atmosphäre aufkommen.

IMG_7928
Meine Gang: (v.l.n.r. Frina, Alexa, Eric und ich)

Viele Schmetterlinge fliegen hier umher, die uns in den wunderschönsten Farben und Mustern immer wieder begegnen und uns Freude bereiten.

IMG_7910
ein entzückender Schmetterling am Griff meines Rollers

Außerdem finden wir eine totgefahrene Schlange auf der Straße, die mit ihrer giftgrünen Farbe schon bedrohlich aussieht. Später finde ich heraus, dass es sich wahrscheinlich um eine „Greater Green Snake“ handelte, die eben auch giftig sein soll.

IMG_7925K
eine tote Greater Green Snake

Am Nachmittag geht es für uns in die botanischen Gärten, die aber auch eher einem Urwald entsprechen. Hier sticht mich erstmal eine Biene.

Für 40.000 vietnamesischen Dong (= ca. 1,50€) Eintritt laufen wir durch den Wald, der von Bienen und vorallem Mücken nur so wimmelt.

IMG_7906K
Schmetterlinge, die wie Blätter aussehen

Nach gut 30 Minuten erreichen wir einen kleinen Wasserfall, wo man eventuell auch schwimmen gehen könnte. Ich beschließe mich aber auch hier dafür, mit meiner Kamera Fotos von den einzigartigen Schmetterlingen zu machen. Auch einige kleine Libellen fliegen herum und mit viel Geduld kriege ich ein paar gute Schüße von den wunderschönen Tierchen.

IMG_7988K
kleine, goldige Libellen haben es mir angetan

Alexa und Eric machen sich kurz danach wieder auf den Weg. Frina und ich genießen hier noch etwas länger die Natur (was vorallem daran liegt, dass ich meine Kamera nicht ablegen will).

Am Wasserfall gibt es einen Aufstieg mit Seilen und fix klettern wir die Steilwand hoch, bis sich ein grandioser Ausblick über die Baumwipfel bietet.

Am späten Nachmittag fahren wir glücklich und müde zurück zur Unterkunft. Zu viert gehen wir nochmal lecker im Bamboo Café essen. Ich bestelle mir außerdem extra Essen zu Mitnehmen. Auf mich wartet eine 16 Stunden Busfahrt…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s