Christchurch erkunden, Besuch in Akaroa

Montag, 26.03.2018

Es ist Montagmorgen und meine erste Anlaufstelle ist eine Werktstatt. Der freundliche Mechaniker kann mir leider nicht weiterhelfen, er kann nichts auffälliges an meinem Auto finden. Ich bin mir nicht sicher, ob dies ein gutes oder schlechtes Zeichen ist.

Anschließend laufe ich durch den großen Park ins Zentrum. Im Canterbury Museum gibt es viel zu sehen und auch wenn man hier Stunden verbringen könnte, zieht mich die Sonne schnell wieder ins Freie.

IMG_6045
im Canterbury Museum

Ich laufe durch die Straßen, die vielen Baustellen und zerstörten Häuser sind allgegenwärtig. Auch wenn vieles schon wieder neu erbaut worden ist, so gibt es noch viel zu tun nach dem schwerem Erdbeben 2011.

IMG_6054
eine Kirche, die beim Erdbeben 2011 zum großem Teil zerstört wurde

In der riesigen Art Gallery Christchurch angekommen, startet gerade eine kostenlose Führung. Ich schließe mich der kleinen Gruppe an und bin positiv überrascht. Ich gehe ab und zu in Kunstgallerien, aber bin niemand der dort Stunden verbringen kann. Heute allerdings bekomme ich großartiges Hintergrundwissen und einige der Ausstellungen sind äußerst fazinierend und die Geschichten hinter einigen Kunstwerken ziehen mich in ihren Bann.

IMG_6065
in der Art Gallery Chirstchurch

Nach gut 1,5 Stunden verlasse ich das Gebäude und laufe zurück zum Hostel, um mich gegen frühen Abend mit Matt zu treffen und in die Vorstadt Lyttleton zu fahren, die für ihren industriellen Hafen bekannt ist. Lange bleiben wir dort nicht, in dem Stadtteil Sumner machen wir am Strand Halt und genießen einen wunderschönen Sonnuntergang.

 

Dienstag, 27.03.2018

Gegen Mittag fahre ich außerhalb von Christchurch auf eine kleine Halbinsel. Außerhalb der Stadt ist es sehr flach, grüne Wiesen und Weiden erstrecken sich überall. Zur Küste hin geht es über ein paar Hügel und kleine Berge, bis ich in der Bucht von Akaroa ankomme. Der blaue Himmel ist hier leider von Wolken überzogen, es ist sehr windig, wenn auch sehr warm. Ich laufe durch den kleinen Ort, der ein paar kleine Läden aufzeigt. Ich schlender am Hafen entlang, bis ich aber entscheide nach 2 Stunden wieder zurück zu fahren.
Zurück in Christchurch treffe ich mich am Abend ein letztes Mal mit Matt, der in ein paar Wochen Neuseeland verlassen wird.

IMG_6055
Streetart in Christchurch

Für mich geht es morgen weiter nördlich, meine Reise neigt sich dem Ende zu, aber ein ganz wichtiger Punkt steht noch auf meiner Liste.

[Leider habe ich die Bilder vom heutigen Tag gelöscht und somit gibt es keinen fotografischen Nachweis von meinem Besuch in Akaroa]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s